Wer will wen?

Wenn Autos, Fahrräder oder Sofas einen Namen verliehen bekommen, sind sie mehr als nur Objekte. Dann gehören sie zur Familie und haben eine eigene Geschichte. Dieses grüne Sofa heißt zum Beispiel „Union“ und hat laut Etikett schon ein ganzes Familienleben erlebt, bevor es auf dem Tausch- und Verschenkmarkt der Berliner Stadtreinigung (BSR) angeboten wurde. Bevor Möbel, Kleidung oder eine „Union“-Couch in den Müll wandern, können sie über das Portal der BSR weitergereicht werden. Das spart der Erde Ressourcen und dem Menschen Geld. Um die Idee bekannter zu machen, werden die „Union“ und ihre Möbelfreunde von der Nachhaltigkeits-Initiative „Sustain it!“ in der Mensa der FU Berlin zusammen mit der Stehlampe „Eberhardt“ und dem Regal „John“ als Wohnzimmer aufgestellt und später versteigert. Die Aktion läuft vom 15. November bis zum ­12. Dezember. Wen die „Union“ wohl bald zusammen­führen wird? Das ist die Geschichte für ein nächstes orangefarbenes Schild.

www.BSR.de/Verschenkmarkt

FOTO Lena Giovanazzi