Traurige Realität

Ein weinender Sessel, ein verzweifelter Kühlschrank, ein depressiver Fernseher – was Menschen als Sperrmüll auf die Straße stellen und aus ihrem Leben aussortiert haben, verwandelt ein Künstler in Los Angeles in Kunst. Mit etwas Farbe, Luftballons oder Blumen inszeniert der Streetartist, der sich auf Instagram lonesometown9 nennt, Momente der Mikrotraurigkeit.

„Die Objekte haben etwas wunderschönes Tragisches an sich“, sagte er der LA Weekly. Mittlerweile werden die Clownobjekte allerdings zu begehrten Sammlerstücken: Taucht ein „Lonesome Town“ auf, ist es schon nach Minuten vom Straßenrand verschwunden. Auch eine Form der Müllabfuhr!