Schick gewickelt

Was haben ein Sumo-Ringer und ein Baby gemeinsam? Sie sind untenrum ordentlich gewickelt. „Sumo“ nennt die Produktdesignerin Luisa Kahlfeldt ihre Windel, die aus einem Zellulose-Gewebe aus braunen Algen und Eukalyptus besteht. Zusammen mit den Deutschen Instituten für Textil- und Faserforschung entwickelte sie mit „SeaCell“ einen Stoff, der komplett biologisch abbaubar ist. In drei Lagen geschichtet, soll der feine Stoff der weichen Babyhaut schmeicheln und gleichzeitig wasserdicht sein. Den Klettverschluss ersetzt eine spezielle Wickeltechnik mit großer Schleife, die wiederum an die japanischen Ringkämpfer erinnern. „Sumo“-Windeln sollen ab diesem Jahr in Produktion gehen und den Plastikbergen von Windelmüll den Kampf ansagen.

www.sumodiaper.com

Gefällt Ihnen das TrenntMagazin?