Pappmasche – Pappkamerad

Alte Wellpappe ist für den Objektgestalter Konstantin Wolke nicht einfach Müll, sondern ein Objekt der Begierde, dem er nachjagt. Bekommt er ein Paket mit der Post geschickt, interessiert ihn oft die (Papp-)Verpackung mehr als der Inhalt.
Er schätzt die Materialeigenschaften der Wellpappe-Kartons und schafft daraus gute Kameraden.

Aus der gesammelten Pappe entstehen Skulpturen, die als Lampenschirme das Licht reflektieren. Besonders gut gefällt das Lichtdesignern und Architekten. Sie kaufen die Beutelampe besonders gern. Drucke, Notizen, Klebestreifen und Gebrauchs­spuren verleihen jeder Pappe – und so jeder Lampe – ihren ganz eigenen Charakter. Weil er den charakterstarken alten Pappen nachjagt, nennt Konstantin Wolke seine Lampenschirme Beutelampen.

www.herrwolke.com

Schlagworte des Artikels
, , , , , ,