Öko-Institut zum Ende des Strohhalms in Supermärkten: „Es zeigt sich, dass man auf diese Produkte verzichten kann“

Nur weil einige Supermärkte bis Ende des Jahres Einweg-Plastikartikel aus ihren Regalen nehmen, verschwinde damit nicht der Müllstrudel im Pazifik, sagte Georg Mehlhart vom Öko-Institut im Dlf. Aber es zeige sich, dass es Alternativen gebe – oder dass man die Produkte gar nicht brauche.

Beitrag bei Deutschlandfunk vom 05. Juli 2018