Leuchtende Vorbilder

Wer in Sachen Umweltliebe sein Licht nicht unter den Scheffel stellen will, sollte auf die Onlineplattform NoBrands schauen. Die Seite stellt nachhaltige, fair gehandelte und kreative Produkte vor und ergründet in Interviews die Motivation der Designer. Das Ziel: ökobewusste Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit nachhaltigen Unternehmen zu vernetzen. Neben Mode, Möbeln, Accessoires, Energie und Reisen stellt NoBrands unter „Lampen und Licht“ auch Designerleuchten vor. Die sind teilweise aus ungewöhnlichen Materialien recycelt, die sonst eher auf dem Tisch stehen statt darüber zu hängen. Wir zeigen die Top 5:

1. Apollo 
Unter dem Label „Schwarm Design“ fertigt Arkadius Quittek Lichtobjekte mit sozialem und ökologischem Gewissen. Die Designerleuchte „Apollo“ besteht aus weggeworfenen Eisstielen. Die sammelt der preisgekrönte Designer jedoch nicht vor den Eisdielen auf oder sucht danach in Abfalleimern. Es handelt sich um unbenutzte Stiele, die aufgrund kleiner Fehler bei der Produktion aussortiert werden und sonst im Müll landen würden.

2. Strohhalm-Leuchte
Das Designerpaar Sibylle Hansen aus Köln und Aulia Muhammad aus Indo­nesien haben zusammen das Label Ko-j Recycling Design gegründet. Dort vertreiben sie ihre vielfältigen Upcycling-Ideen wie diese Lampe aus Strohhalmen. Hergestellt werden alle Objekte in kleinen indonesischen Handwerks­­betrieben. Dabei ist es den beiden besonders wichtig, dass dort keine Kinder arbeiten.

3. Schwarze Masche
Die Berliner Designerin Claudia Busching häkelt aus gebrauchten Verpackungs­schnüren Lampen wie die „Schwarze Masche“. Sie sagt: „Es widerstrebt mir, Dinge weg­zuwerfen, die noch in irgendeiner Form zu verwerten sind. Es reizt meinen Erfindergeist, neue Aufgaben für bereits genutzte Dinge und Materialien zu (er)finden.“

4. PET-Lampe
Die türkische Designerin Gülnur Özdağlar stellt seit 2008 Tassen, Schmuck und Wohnaccessoires aus recycelten PET-Flaschen her. Sie sammelt die Flaschen und bearbeitet sie mit Hitze oder mit Schere – und fokussiert auf intelligentes Upcycling und nicht auf Recycling. Dass diese Lampe einmal eine Flasche war, lässt sich kaum mehr erkennen.

5. Data Pendelleuchte
Die Leipziger Designer Johannes Heinzmann und Franz Gabel betrachten die Umwelt als Auftraggeber und Mitgestalter ihrer Produkte.
Alle ihre Entwürfe entspringen deshalb kon­sequent dem Gedanken des Upcycling. YEAYEA nutzt die Ästhetik gebrauchter Materialien, um hochwertige Designobjekte zu erschaffen. So besteht die Pendelleuchte „Data“ zu 100% aus gebrauchten Datenträgern.

Links zum Artikel:
www.nobrands.de

Schlagworte des Artikels
,