Mein kleiner grüner Router

Steht draußen am Balkon. Hollahi, hollahi, hollaho! So werden wir zumindest die Liedzeile umtexten, wenn wir das erste Mal mithilfe einer Zimmerpflanze ins Internet gegangen sind. Die katalanische Firma Bioo will die über Fotosynthese erzeugte Pflanzen­energie nutzen und damit ein WLAN erzeugen. Dabei sollen spezielle Mikroorganismen helfen, die in der Erde unterhalb der Wurzeln einen Stromfluss erzeugen. Der Blumentopf wird zum WLAN-Router, mit dem sich jedes Handy im Umkreis verbinden kann. Testen können wir es allerdings noch nicht, weil es „Bioo Pass“ noch nicht auf dem Markt zu kaufen gibt. Aber wenn: „Dann hol ich meinen Kaktus und der lädt, lädt, lädt.“

www.biootech.com

 

Schlagworte des Artikels
, , ,