Jetzt kostenlos abonnieren!

Der Bumerang – Warum fällt nachhaltiges Handeln so schwer?

Corona bestimmt noch immer unser Leben – und ein Ende dieser Situation ist nach wie vor nicht absehbar. Mit Mund-Nase-Bedeckung im Gesicht schauen wir auf dieses Jahr und fragen uns: Wird diese weltweite Erschütterung der Normalität dazu führen, dass wir unseren Alltag auch in anderen Bereichen ändern – zum Beispiel beim Thema Klimaschutz?

Im TrenntMagazin fragen wir, wieso es uns eigentlich so schwerfällt, dauerhaft ökologisch zu handeln. Obwohl wir uns oft Mühe geben, unverpackt einzukaufen, steigt die Menge des Verpackungsmülls kontinuierlich an. Schuld daran ist der so genannte Rebound-Effekt, sagen Verhaltensforscher, zu Deutsch: Rückschlag-Effekt. In unserer Titelgeschichte stellen wir Menschen vor, die diesen Bumerang abfangen wollen. Es geht ihnen darum, dass Menschen so wenig Einwegplastik wie möglich verbrauchen – und trotzdem bequem und komfortabel leben können.

Allein aus Umweltschutzgründen würden Menschen selten ihr Verhalten dauerhaft verändern, bestätigt unser Experte Dr. Johannes Schuler im Interview. Man müsse ihnen einen kleinen Schubs geben. Nudging nennt man diese gemeinwohlorientierte Form der Verhaltensbeeinflussung.

Bei uns im TrenntMagazin nudgen wir Sie ja schon lange in Richtung neue Kreislaufwelt. Besonders ans Herz legen wir Ihnen den #abfallfreitag – Berlins Antwort auf die Wegwerfmentalität des Black-Friday-Hyperkonsums und gewissermaßen ein TrenntMagazin live. In diesem Jahr findet am 20. November zum #abfallfreitag das digitale „Zero Waste Future Festival“ statt. Seien Sie kostenlos live dabei – im Online-Stream. Anmeldung unter www.BSR.de/abfallfreitag.

Jetzt kostenlos abonnieren!

Das TrenntMagazin erscheint zweimal jährlich – hier können Sie alle Ausgaben digital durchblättern. Wenn Sie bereits ein TrenntMagazin-Fan sind, können Sie es natürlich auch gleich als Digital- oder Printversion kostenlos abonnieren.

TrenntMagazin zum Blättern TrenntMagazin abonnieren

Das TrenntMagazin ist Teil der Kampagne „Trenntstadt Berlin“, die 2010 unter Federführung der Berliner Stadtreinigung (BSR) gemeinsam mit ALBA, Berlin Recycling und der Stiftung Naturschutz Berlin ins Leben gerufen wurde, um die Themen Abfallvermeidung, -trennung und Recycling in den Fokus der Gesellschaft zu rücken.

Schlagworte des Artikels
,