Im Zeitalter des Leinensacks

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“, heißt ein viel zitierter Spruch des Dichters Matthias Claudius. Er lebte im 18. Jahrhundert, schrieb den Wandsbecker Boten voll und juckelte noch mit der Postkutsche und einem Leinensack auf der Schulter durch die Lande. Wer heute eine Reise tut, der kann was bloggen. „Das Bloggen ist mein Sprachrohr zur Welt“, sagt Stefanie Schwenk, die den Upcycling-Blog „Alttrifftneu“ bestückt. Seit 2015 teilt sie auf Instagram, Facebook und der gleichnamigen Website ihre Erlebnisse und Erkenntnisse aus der Welt der Nachhaltigkeit.

Neben Rezepten, Bastelanleitungen, Interviews und Kulturtipps erklärt sie in der Kategorie „Fair Travel“ beispielsweise, wie man umweltschonend verreist: wieso sie immer einen Jeansbeutel als Stullentüte dabei hat, wieso es ohne Glasflasche gar nicht geht und welche Waschseife in einen Zero-Waste-Kulturbeutel gehört. Der Leinensack von Claudius dürfte sicher ähnlich bestückt gewesen sein. Alt trifft Neu.

www.alttrifftneu.de

 

Schlagworte des Artikels
, ,