Hobbytaucher entrümpeln See

Ein komplettes Motorrad, zahlreiche Fahrräder, ein Moped sowie mehrere Einkaufswagen, Kaugummiautomaten und Geldkassetten aus Spielautomaten tauchten auf, als 35 engagierte Hobby­taucher und ihre Helfer auf den Grund des Fennpfuhls hinabstiegen. Bei dem rund 9-stündigen Einsatz am 29. Mai 2010 wurde der kleine Berliner See in der Parkanlage am Fennpfuhl in voller Tauchmontur abgesucht. Zum Vorschein kamen auch ausgediente Grills, Autoreifen und sogar ein geknackter Tresor. Der Verein der Hobbytaucher „Junge Tauchpioniere e.V.“ füllte bei der außergewöhnlichen Gewässerreinigung einen Container mit 10 Kubikmetern Schrott, Hausmüll, Flaschen und Gläsern. Die Aktion soll zu einem veränderten Verhalten anregen und verdeutlichen, dass unsere Gewässer keine Müllhalden sind.

Schlagworte des Artikels