„Was ist beim zweiten Mal besser?“

Susan K.Susan K., 45 Jahre „Je öfter, desto besser! Mir ist es wichtig, meinen kleinen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Zum Beispiel kaufe ich Getränke, Jogurt und Eingelegtes grundsätzlich nur in Flaschen. Nicht nur, weil ich ungern Plastik im Mund habe – Glas­recycling nutzt Rohstoffe, die wir sowieso schon haben. Auch jeder Coffee-to-go-Trinker ist mir mittlerweile zuwider. Coffee-Bars, Imbissbuden und Fastfood-Ketten sollten endlich selbst Initiative ergreifen, das Plastikdilemma zu beenden. Thermo-Becher sind keine Erfindung der Neuzeit und haben einige Vorteile – sie halten die Temperatur, sind robust und vermeiden unnötigen Abfall.“

Susa und Jens-Hado J. mit Moritz und KlaraSusa (36) und Jens-Hado (41) J. mit Moritz und Klara „Unser altes Gartenhäuschen ist so zauberhaft und jetzt mit den drauf­gemalten Ringeln auch viel liebens­werter als jede neue Hütte…“

Matthias M.Matthias M., 37 Jahre „Als leidenschaftlicher Koch fällt mir dazu ein: Suppen! Die schmecken am zweiten Tag einfach viel besser als ganz frisch.“

Gerhard P. und Cornelia S.Gerhard P. und Cornelia S., beide 59 „Meine jetzige Lebenspartnerin habe ich Mitte der 80er bei einer Computer­schulung kennengelernt. 20 Jahre
später trafen wir uns zufällig im Internet­café wieder – und da erst hat es dann richtig gefunkt.“

Deniz K.Deniz K., 32 Jahre „Natürlich Secondhand! Hier findet man vieles mit hoher Qualität zu genialen Preisen. Ich schlendere unheimlich gern über Trödelmärkte, stöbere in Kleinanzeigen oder oft auch online im Tausch- und Verschenkmarkt. Für mich ist das jedes Mal wie eine kleine Schatzsuche.“

Schlagworte des Artikels
, ,