Es ist doch nur ein Schaum

Warum ist ein Produkt, das man im Durchschnitt einen Monat benutzt, in einem Material verpackt, das 450 Jahre braucht, bis es zerfällt? Das fragte sich auch Jonna Breitenhuber, Studentin der Universität der Künste Berlin, und machte sich auf die Suche nach einer Alternative zu Plastikflaschen für Shampoo und Duschgel. Die Soapbottle besteht aus Seife und enthält flüssige Hygieneprodukte. Mit jeder Wäsche wird die Flasche rutschiger und löst sich weiter auf. „Diese vermeintlichen Nachteile werden als Gestaltungselemente genutzt“, heißt es in der Erklärung zur Flasche. „Es zeigt sich die Ästhetik der Vergänglichkeit.“

www.jonnabreitenhuber.de

FOTO Jonna Breitenhuber

Gefällt Ihnen das TrenntMagazin?
Dann können Sie es auch hier abonnieren!