Ein guter Fang

Nach Schätzungen der UN treiben momentan 640.000 Tonnen herrenlose Fischernetze durch die Weltmeere. Diese Umweltverschmutzung bedeutet auch eine tödliche Gefahr für die Meeres­tiere, die sich in den Netzen verfangen und sterben.

Unternehmen wie ECONYL arbeiten daran, diesen Zustand zu ändern. Sie sammeln die alten Netze ein und verarbeiten sie. So entsteht aus Müll ein neuer Rohstoff – die sogenannte ECONYL-Faser, die Nylon ähnelt, sich beliebig einfärben und zu Bademode, dicken Anoraks und Sportbekleidung verarbeiten lässt.

www.econyl.com

Foto Ivonne Wierink/Shutterstock

Schlagworte des Artikels
, , ,