Designwettbewerb – Böttcher&Henssler: Neue Ordnung

Sie wollen nicht weniger als eine „New Order“ in der Küche. Was sich vormals unter der Spüle versteckt hat, wollen die Designer der Agentur Böttcher + Henssler als knallbunte Taschen an die Wand heften. Das spart in kleinen Küchen nicht nur Platz, sondern sieht auch noch ziemlich individuell aus.

In der Beschreibung heißt es, dass die Müllbehälter Wohnaccessoires seien, die eine „angenehme und wohnliche Ästhetik“ haben. Praktisch sind sie auch:  Außen bestehen die Mülltaschen aus strapazierfähigem Textil aus dem Outdoor-Bereich, innen steckt ein stabiler Einsatz, der Flüssigkeiten auffängt, die durch den Müllbeutel tropfen. Weil das Gewebe extrem robust ist, lässt es sich einfach mit Wasser und Seife auswaschen.

Mit den Taschen lässt es sich übrigens nicht nur bis zur Mülltonne vor das Haus gehen, sondern auch gleich weiter in den Supermarkt. „In Analogie zur Einkaufstüte – dem modernen Symbol des Konsums – schließt New Order den Kreislauf der heimischen Mülltrennung“, sagen die Designer.

Aber aufgepasst: Wenn dann mal eine Tasche im Hausflur steht, sollte man immer genau hingucken, was gerade drin ist.

Links zum Artikel:
Der Wettbewerb

Schlagworte des Artikels
, ,