Schule für die Tonne

In welche Tonne gehört Katzenstreu? Und Fotos? Eierkartons? Weil viele nicht wissen, was in welche Tonne gehört, quellen die Restmüllbehälter oft über – da kann man ja nichts falsch machen. Das kann man aber sehr wohl, denn richtig trennen ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern spart bares Geld. 250 Euro kostet es, jährlich eine graue 60-Liter-Tonne wöchentlich leeren zu lassen. Die Biotonne kostet beispielsweise bei gleicher Größe und Leerung weniger als die Hälfte. Deswegen schult der BUND seit vergangenem Jahr Langzeitarbeitslose zu Abfallberatern. Diese sollen vor allem Haushalten mit geringem Einkommen erklären, wie richtig getrennt wird. Katzenstreu und Fotos kommen übrigens in die Graue Tonne, Eierkartons aus Pappmaschee aber in die Blaue.

Links zum Artikel:
www.bund-berlin.de
www.berliner-abfallcheck.de