♥ Schlürfschilf

Gefällt Ihnen das TrenntMagazin?
Der Trinkhalm wird ­landläufg auch Strohhalm genannt, weil ­Getränke bis in das 18. Jahrhundert aus den Stängeln von ­Halmen ­gesaugt wurden. Da diese allerdings schnell weich geworden sind, übernahmen vor allem ­unvergängliche ­Plastikrohre das Feld der Cocktail-Accessoires. Wenn ab nächstem Jahr Plastikhalme genau deswegen verboten werden, feiert der Grashalm sein Comeback. Zum Beispiel aus Schilf. Der ist stabiler als Stroh und soll sogar mehrere Jahre halten.

www.suckors.com