Unsere ökologische Haut

Frau in Trashion-Kleid

Manche Menschen können auch wirklich alles tragen:

Plastikbecher um die Brust, Styroporschalen um die Hüften und Wegwerfteller auf dem Kopf. „Trashion“ nennt die amerikanische Künstlerin Marina DeBris ihre Kreationen aus Trash und Fashion. Es sind jene beiden Dinge, die sie ständig begleitet haben. Sie wuchs am australischen Bondi Beach in der Nähe von Sidney auf, zog später an die kalifornische Küste, später nach Venedig. Egal an welchem Strand sie war, sie machte die gleiche Entdeckung: Der Sand war durchzogen von Müll. Anfangs sammelte sie liegengelassene Plastiktüten ein – aber um das Problem wirkmächtiger zu bekämpfen, wollte sie Aufmerksamkeit schaffen und fertigte aus ihren Fundstücken Kleidung. Manche Menschen können wirklich nicht alles ertragen.

www.washedup.us

 

FOTO Richard Flynn (Model: Hannah Kat Jones, Hair: Erika Schmidt, Make-up: Lori Benson)

Schlagworte des Artikels
, , ,