Getrennt befragt: Sollten Plastiktüten teurer werden?

Viele Plastiktüten landen im Hausmüll und werden verbrannt. Manche landen sogar in Umwelt und Gewässern. Dort benötigen sie mehrere hundert Jahre, bis sie abgebaut sind. TrenntMagazin hat zwei Expertinnen gefragt: Sollten Plastiktüten teurer werden?

Julia Barthel: JA
„Was nichts kostet, ist nichts wert“, stellte einst Albert Einstein fest. Die eigentliche Frage lautet also, ob Einweg-Plastiktüten etwas kosten sollten. Für die Deutsche Umwelthilfe ist klar, dass mit teurer Energie und aus begrenzt verfügbaren Rohstoffen hergestellte Produkte einen Wert haben und deshalb etwas kosten müssen. Wie sonst sollen Verbraucher die millionenfach verteilten Symbole der Wegwerfgesellschaft als „wertvoll“ erkennen? Wie sonst sollen sie sich die Frage stellen, ob sie wirklich für jeden Einkauf eine Einwegtüte benötigen, die von der Produktion bis zur Entsorgung den Planeten belastet?

Wie hoch eine Abgabe auf Plastiktüten sein muss, damit sie wirkt, zeigt das Beispiel Irland. Auf der Grünen Insel sank der Verbrauch von Plastiktüten nach Einführung einer Abgabe in Höhe von 22 Cent um mehr als 95 Prozent. Der Wert hat gewirkt.

Marie-Luise Dött, MdB: NEIN
Plastiktüten sind bequem und praktisch. Das erklärt ihren weltweiten Siegeszug in den vergangenen Jahrzehnten. Sie können allerdings zu einem Umweltproblem werden, wenn sie nicht erfasst und recycelt werden. Die in einigen Staaten angekündigten oder vollzogenen Maßnahmen zur Reduzierung der Umweltauswirkungen von Plastiktüten sind deshalb zu begrüßen.

In Deutschland stellen Plastiktragetaschen kein relevantes Umweltproblem dar. Für sie gelten die Regelungen der Verpackungs­verordnung. Die Pflicht zur Beteiligung an dualen Systemen sorgt für finanzielle Anreize zur Vermeidung überflüssiger Tragetaschen und sie sorgt für eine sinnvolle Verwertung. Wünschenswert wäre, dass Verbraucherinnen und Verbraucher noch umweltbewusster handeln und auch bei Tragetaschen auf Mehrweg setzen. Zusätzliche rechtliche Maßnahmen im Bereich Trage­taschen sind in Deutschland jedoch nicht erforderlich.

Illustrationen Peer Kriesel