Plastikflaschenkunst

Transparente Kakteen, blau schimmernde Riesenpilze, blaue Monsterfrösche – wenn die tschechische Künstlerin Veronika Richterova bunte PET-Flaschen aufschmilzt, wird aus dem giftigen Kunststoff ein natürliches Fragment unserer Welt. Für Richterova ist PET nicht nur ein Werkstoff, er ist der Grundstoff unserer Zeit. Als ich das erste Mal mit dem Material experi­mentierte, konnte ich noch nicht ahnen, dass Plastikflaschen zu einer dauerhaften Obsession werden“, sagt Richterova.

Mit ihrem Ehemann sammelt sie Plastikflaschen in allen Formen und Farben, stellt sie in einem PET-Art-Museum wie Artefakte aus und dokumentiert damit die Evolution des weltweiten Plastikflaschen-Designs. Etwa 3.500 Flaschen aus 76 Ländern sind es mittlerweile, die sie gesammelt hat.
Und viele tausende mehr, mit denen sie Tiere, Pilze, Blumen
erschafft. „Ein Tribut an die PET-Flasche“, wie sie sagt.

www.veronikarichterova.com