Neu gefasst

Lange Zeit suchten Katrin und Andy Wyeth nach der perfekten Lampe für ihr Esszimmer. Heute wissen sie: „Zum Glück haben wir diese nie gefunden!“ Denn der Mangel inspirierte die Werber aus Düsseldorf, selber zu designen. Sie zerlegten ein ausgedientes Stahlfass in drei Teile – die ersten Lichtfässer entstanden. Die 60- oder 200-Liter-Fässer sehen in ihrer Ursprungsform abschreckend nach Giftmüll-Transport aus. Doch als Hängeleuchte strahlen sie glänzenden Industrie-Charme aus.

www.lichtfasscompany.com

Schlagworte des Artikels
, , , ,