Konsumabfall retten

Es begann mit einem Anruf. Ein früherer Kollege rief die Unternehmens­beraterin Juliane Kronen an und fragte: „Ich habe hier 200.000 Flaschen Shampoo auf dem Hof stehen. Es ist falsch etikettiert. Ich muss es wegschmeißen – es sei denn, du hast einen Abnehmer dafür?“ Hatte sie nicht! Aber die Frage weckte bei ihr den Ehrgeiz, diesen Verschwendungswahnsinn zu stoppen, und sie gründete Innatura. Jedes Jahr werden in Deutschland Waren im Wert von sieben Milliarden Euro entsorgt: Fabrikneues Spielzeug, Deo und Fernseher können zu Industrieabfällen werden, wenn es kleine Füll­fehler oder eine Sortiments­änderung gibt. Wenigstens einen Teil davon verteilt das Projekt nun als Spenden deutschland- und weltweit für soziale Zwecke.

www.innatura.org           

ILLUSTRATION Tidian Camara

Schlagworte des Artikels
, , ,