Hüttenzauber

Die Berliner Stadtreinigung lässt von einem Künstlerkollektiv eine Recyclingskulptur errichten. Sie ist das Traumhaus eines jeden Wertstoffsammlers. Das TrenntMagazin war dabei.

Es ist noch kühl und trüb in Berlin, als das Holzskelett eines Traums auf den Kienberg-Terrassen aufgestellt wird. Der Wind fährt durch die drei spitzen Giebel von etwas, das in ein paar Wochen „ein Kaleidoskop aus Recyclingmaterialien“ werden soll. So beschreibt das Künstlerkollektiv raumlabor berlin seine begehbare Skulptur aus Rest­stoffen, die im Auftrag der Berliner Stadtreinigung (BSR) entsteht.

1. Die Raumlaboranten (von links) Claire Mothais, Andrea Hofmann, Lukas Hamilcaro, Louise Nguyen und Markus Bader.

 

 „Sammlers Traum“ bildet einen Anlaufpunkt der Internationalen Gartenausstellung (IGA), die dieses Jahr in Berlin stattfindet. Denn das virtuose Objekt gibt der Idee des Recyclings eine greifbare Form: Die Dächer gleichen einem Zettelbrett aus verschiedenen Rest­stoffen, die Terrassen werden aus recyceltem Holz zusammengenagelt, eine mit Plastik­blumenpaletten vermauerte Auswölbung wird zum schummrigen Nebenraum, alte Kühlschränke dienen als Tresore.

Während der IGA zeigt die BSR unter diesem Dach in Workshops, Vorträgen, Filmen und Ausstellungen, was aus Weggeworfenem entstehen kann. Im besten Fall: ein Traum.

Das Programm der IGA: www.BSR.de/IGA

2. Drei spitze Dächer bilden das Holzskelett des Bauwerks. Sieht aufwändig aus? Sammlers Traum ist eben auch ein Architektentraum.

3. Dachdecker des Diversen: Welche alten Materialien eignen sich als Dachschindeln?

4. „Hallo? Ich hab hier das Dach auf der Schulter.“ So leicht kann Recycling am Bau sein.

5. Haben Sie jemals das Bedürfnis gehabt, anderer Leute Fahrradreifen zu zersägen, zu bügeln und an unerreichbare Orte zu tackern? Dann sollten Sie Baldrian schlucken. Oder was mit Upcycling machen.

6. Das raumlabor berlin probiert zusammen mit Auszubildenden der BSR, wie Getränkekartons, Pappe und Reifen sortiert, zugeschnitten und zu einer Dachhaut zusammengefügt werden können.

7. Was Sie noch nicht sehen: Das wird ein aus schwarzen Blumenpaletten gemauertes Element, das sich wie ein rätselhafter organisch geformter Raumkörper in den überdachten Bereich schiebt.

8. Friede den Recyclinghütten, Krieg den Glaspalästen.

Schlagworte des Artikels
, , , , ,