Karotten Taboulé

Ein Gläschen für alle: Karotten Taboulé

Taboulé kommt aus der orientalischen Küche und wird klassischerweise aus Bulgur und einem Berg frischer Kräuter hergestellt. Diese Variante setzt auf Couscous statt Bulgur und auf Karotten. Das Grün der Rüebli lässt sich dabei wunderbar mitverwenden.

Zutaten (für 4 Gläser)

1 Bund Karotten (mit Grün, ansonsten die Kräuter-Menge erhöhen)
½ Bund Minze
1 Bund Petersilie
200 g Couscous
1 Zitrone
Olivenöl
2 Frühlingszwiebeln

Zubereitung

Karotten putzen und in ca. 0.5 cm dicke Scheiben schneiden. Den weissen Teil der Lauchzwiebeln fein hacken, den grünen Teil für später aufheben.

Wenig Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Karotten andünsten (ca. 10 Minuten). Auskühlen lassen.

Unterdessen den Couscous zubereiten. Dafür Couscous in eine kleine Pfanne packen, 1 TL Olivenöl und etwas Salz darüber geben und mit kochendem Wasser (Verhältnis 1:1 zum Couscous) übergiessen. Zugedeckt quellen lassen, anschliessend mit der Gabel lockern und auskühlen lassen.

Das Karottengrün und die Kräuter fein hacken. Den grünen Teil der Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

Alle Komponenten gut mischen, mit Zitronensaft, ggf. nochmals etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Wer’s scharf mag, mischt den Zitronensaft erst noch mit etwas Harissa (scharfe Gewürzpaste).

Mehr Rezepte: www.lunchimglas.com