Das geht: Plastikfressende Pilze

In den Tiefen des Amazonas haben Forscher der US-Universität Yale einen schwammartigen Organismus entdeckt, der mithilfe eines Enzyms den Kunststoff Polyurethan zersetzen kann. Der weiß-gelbe, feinfaserige „Pestalotiopsis microspora“ wächst in einer Ureinwohnersiedlung in Ecuador im Stamm eines Guavenbaumes und verdaut Bauschäume, Matratzen, Schuhsohlen, Klebstoffe oder Dämmstoffe. Deren Verrottung in der freien Natur dauert bislang mehrere Jahrhunderte. Die US-Forscher haben den Pilz vor drei Jahren mit in ihre Labore genommen, um dort das plastikfressende Enzym zu isolieren und auch gegen andere Kunststoffe zu richten. Aber die Revolution lässt auf sich warten: Der Staat Ecuador hat das Patent auf den Pilz beansprucht – und nach langen Gerichts­verfahren nun auch bekommen. Er beginnt jetzt mit eigenen Forschungen.